30 Tage RückgaberechtKauf auf Rechnung1)
Sie haben Fragen? +49 (0)40 - 851 49 00 oder Kontakt Videoberatung
Schöner Hauseingang: Pflanzen, Vordach, Treppe und Co.

Wie gestalte ich meinen Hauseingang?

Vorgarten, Vordach, Deko und Co.

Der erste Eindruck ist bekanntlich bleibend -  auch bei Ihren Gästen. Ein herzliches Willkommen Ihrer Familie, Freunde oder Geschäftspartner fängt bereits im Eingangsbereich an. Die Gestaltung Ihres Hauseingangs sollten Sie demnach nicht außer Acht lassen. Die investierte Zeit und die Liebe zum Detail stimmt Ihre Gäste positiv und zeigt sich in einer schönen Visitenkarte Ihres Eigenheims. Wir zeigen Ihnen, was alles dazugehört und wie Sie Ihren Hauseingang ansprechend und einladend in Szene setzen.

Checkliste: Was Sie für einen schönen Hauseingang brauchen

Schöner Hauseingang

> Weg zur Haustür
> Vordach
> Hausnummer
> Klingel
> Individuelles Namensschild
> Briefkasten oder Zeitungsrolle
> Fußmatte
> Pflanzen und Blumentöpfe
> Windlichter
> Außenleuchten

Wie gestalte ich einen schönen Vorgarten mit Weg?

Vorgarten mit Weg gestalten

Der Vorgarten und der Weg zur Eingangstür ist meist für jedermann zu sehen. Schon hier sollten Sie Ihren Geschmack und Stil umsetzen. Freundlich und ordentlich sollten Sie diesen Bereich in Szene setzen. Ob Sie auf modernen Minimalismus, der auch pflegeleicht ist, auf eine üppige Bepflanzung, die besonders freundlich und einladend wirkt oder auf einen rustikalen Look im Landhausstil setzen - das ist Ihnen überlassen. Wie soll Ihre Visitenkarte aussehen? Folgende Fragestellungen könnten bei der Planung nützlich sein:

  • Wie verlaufen die Zugangswege zu Eingangstüre, Mülltonnen, Briefkasten, Garage oder Sitzplatz?
  • Muss Platz für Mülltonnen, Fahrradabstellplatz oder Arbeitsfläche berücksichtigt werden?
  • Welchen Baustil hat das Haus und welche Materialien passen dazu? 
  • An welchen Stellen ist eine Beleuchtung notwendig?
  • Wie viel Zeit steht für die Pflege des Vorgartens zur Verfügung?


Unser Tipp: Fertigen Sie eine Zeichnung mit allen Flächen und Wegen an. Markieren Sie die Stellen, an welchen eine Beleuchtung notwendig ist und zeichnen Sie die Pflanzbereiche ein.

Gehen Sie bei der Bepflanzung von der Sicht des Betrachters aus. Stellen Sie sich hierfür mit Ihrem Vorgarten-Plan gerne vor das Haus. Arbeiten Sie Ihren Plan nun genauer aus: 

So gelingt ein schöner Vorgarten

  • Wo sollen Blickfänger platziert werden? Ein Hausbaum, Blütenbaum oder rosenberankter Obelisk vielleicht?
  • Immergrüne Pflanzen sollten reichlich vorhanden sein, sodass der Vorgarten ganzjährig lebendig wirkt.
  • Planen Sie Stauden, Kräuter und Blumen mit hellen Blüten und Blättern im Vordergrund.
  • Planen Sie offene Flächen mit Rasen oder Bodendeckern im Wechsel mit Staudenbeeten und Blumenbeeten.
  • Beachten Sie die folgende Faustregel: je kleiner der Vorgarten, desto transparenter und niedriger sollte die Einfriedung sein.
  • Zu den „toten“ Einfriedungen zählen Zäune und Mauern; zu den „lebenden“ Gartenhecken, Bäume, Sträucher, Gräser und geeignete Stauden
  • Planen Sie gewünschte Dekoelemente ein wie z.B. eine Gartenbank, Terrakotta-Elemente, dekorative Laternen oder große Steine
  • Achten Sie auf Balkone und Fenster, die zum Vorgarten ausgerichtet sind. Diese können Sie wunderbar mit einbinden. Sie stellen optisch weitere Ebenen dar, was das Gesamtbild dynamisch macht. Greifen Sie ähnliche Pflanzen und Dekoelemente auch hier auf.

Praktische Wegleuchten im Vorgarten sorgen für Sicherheit

 

Praktische und schöne Wegbeleuchtung 

Kleine Bodenleuchten schaffen tolle Lichteffekte und geben darüber hinaus Sicherheit. Verzieren Sie die Gartenwege oder auch die Rasenfläche so, dass Sie auch in tiefster Dunkelheit durch die sanfte Ausleuchtung immer Ihren Weg finden. Mit Solarlampen oder auch mit kreativen Leuchtsteinen können Sie viel bewirken. Auch hier und da eine Laterne aufzustellen macht etwas her.

 

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es bei Haustür und Vordach?

Moderner Hauseingang eines Luxushauses

Ein ästhetischer Hauseingang wertet jede Immobilie auf. Eine dekorative Haustür, ein wetterfestes Vordach und grüne Pflanzen tragen maßgeblich zu einem positiven Gesamteindruck bei. Wir möchten Sie inspirieren und Ideen zu den zwei Hauptkomponenten im Eingangsbereich liefern: der Haustür und dem Vordach.

1. Die passende Haustür

Das Herzstück des Eingangsbereichs stellt natürlich die Haustür dar. Folgende Faktoren sind bei der Wahl Ihrer Haustür wichtig:

So gestalten Sie einen ansprechenden Hauseingang

 

  • Optik
  • Wetterbeständigkeit
  • Langlebigkeit
  • Schallschutz
  • Wärmeschutz
  • Sicherheit

Die gängigsten Materialien für Haustüren sind Holz, Glas, Edelstahl, Aluminium und Mischformen daraus. Die Vor- und Nachteile dieser Materialien haben wir übersichtlich für Sie zusammengefasst:

  • Haustür aus Holz: Das Material ist einzigartig, natürlich und langlebig. Zudem dämmen Holztüren sehr gut und ein zusätzlicher Stahlkern sorgt für Sicherheit und dafür, dass sich das Holz nicht verzieht. Allerdings sollten Sie auf die Witterungsbeständigkeit achten. Viele Holzarten müssen regelmäßig lasiert werden, um Wind und Wetter standhalten zu können, was entsprechend pflegeintensiv ist. 
  • Haustür aus Kunststoff: Dieses Material ist vergleichsweise preiswert, pflegeleicht und vor allem nahezu wartungsfrei. Kunststoff weist zudem sehr gute Dämmeigenschaften auf. Achten Sie beim Kauf einer Kunststofftür auf einen umlaufenden Stahlkern, sodass sich dieses dehnbare Material nicht verzieht und potenzielle Einbrecher keine Chance haben. 
  • Haustür aus Aluminium: Dieses Material ist sehr stabil und pflegeleicht. Mit einer entsprechend behandelten Oberfläche ist Aluminium auch wetterfest. Leider dämmt das Material nicht sonderlich gut, weshalb eine passende Isolierungsschicht empfehlenswert ist. 
  • Haustür aus Glas: Das Schönste an einer Glastür ist, dass sie viel Licht in den Innenbereich lässt, sodass der Eingang stets hell und freundlich ist. Bei der Gestaltung stehen viele Designs und mögliche Formen zur Auswahl. Farbige Glaseinsätze wirken besonders markant, klare Glaseinsätze wirken modern, aber auch Milchglas ist sehr beliebt, da es zudem für Sichtschutz sorgt. Sicherheitsglas, welches einbruchhemmende Charakteristiken aufweist, ist empfehlenswert. Sprechen Sie in jedem Fall mit einem Fachhändler, der Sie hierzu beraten kann. Großer Nachteil bei dieser schönen wie modernen Front-Variante sind die hohen Anschaffungskosten.
Wie können Sie Ihr Haus sichern?

Sicherheit bei modernen Haustüren und Gründstücken

 

- Einbruchssichere Hauseingangstür
- Alarmanlage
- Klingel mit Gegensprechanlage
- Videosystem
- Bewegungsmelder


 

Neben optischen Aspekten sollte bei der Außentür vor allem Sicherheit ein wichtiger Punkt sein. Haustüren werden dabei in sechs Widerstands-Klassen (RC 1 – RC 6) nach Prüfnorm DIN V ENV 1627 eingeteilt. RC1 stellt die niedrigste, RC6 die höchste Sicherheitsstufe dar. Für Privathaushalte empfiehlt die Polizei Türen der Sicherheitsklassen RC2 oder RC3. Auch Profil-Zylinder und Beschläge zur Zylinderabdeckung bieten mehr Sicherheit. Beschläge sollten aushebelsicher, Profilzylinder aufbohrhemmend und das Schloss mehrpunktverriegelt sein. 

2. Das passende Vordach

Ein Vordach trägt zum einladenden Hauseingang bei

Als hanseatisches Unternehmen ist für KAI WIECHMANN ein Vordach besonders wichtig. Gäste sollen ja nicht im Regen warten müssen. Ein Vordach lässt Ihren Hauseingang freundlicher und einladender wirken und lässt sich auch nachträglich installieren. Auch hier stellt sich nun die Frage: Glas, Kunststoff, Holz oder Metall?

Glas ist derzeit ein sehr beliebter Werkstoff für Vordächer. Es ist unaufdringlich und passt sich fast jedem Stil an. Glas ist funktional, hochwertig und lichtdurchlässig. Dieses Material ist in fast jeder Form erhältlich und auch bei schwierigen Platzverhältnissen und geringer Montagefläche problemlos anzubringen. Kombinationen mit Eisen, Holz, Alu oder Edelstahl funktionieren gut und sind schön anzusehen. Achten Sie auf hochwertiges, bruchsicheres Sicherheitsglas. Dieses wird auch Verbundsicherheitsglas (VSG) genannt und hält dann großen Schneelasten und Stürmen stand.

Vordächer aus Kunststoff, zum Beispiel Acryl und Polycarbonat, sind günstige Alternativen zu Glas. Acryl ist noch lichtdurchlässiger als Glas, ebenfalls recht bruchsicher und relativ hagelfest. Polycarbonat ist ebenfalls sehr stabil und haltbar, lässt jedoch nur ca. 85 % des Lichtes durch und wird mit der Zeit etwas matt.

Edelstahl und Aluminium werden gerne auch mit Glas oder Kunststoff kombiniert und wirken sehr modern. Rostfreier Edelstahl und auch Alu sind sehr robust, witterungsbeständig und benötigen keinerlei spezielle Pflege. 

Holz ist ebenfalls ein möglicher Werkstoff für ein Vordach. Ein natürlicher Rohstoff, der einzigartig, klassisch und warm in der Optik ist. Holz ist sehr vielseitig und passt hervorragend zu vielen Häuserstilen. Es kann als Pult-, Sattel- oder Walmdach konzipiert und auf Wunsch auch noch mit Schiefer, Ziegeln etc. gedeckt werden. Jedoch sollte man den etwas höheren Pflegeaufwand nicht außer Acht lassen. Holz muss regelmäßig gegen Feuchtigkeit geschützt, imprägniert oder gestrichen werden. Eine pflegeleichte, jedoch kostspielige Lösung wäre an dieser Stelle Teakholz.

Welche Accessoires dürfen im Hauseingang nicht fehlen?

Hauseingang mit passendem Zubehör wie Briefkasten und Klingel

Funktionales Zubehör: Neben dem Hauptact, der Haustür, gibt es noch Zubehör, welches keinesfalls fehlen darf. Klingel, Hausnummer, Briefkasten und Namensschild sind im Eingangsbereich unabdingbar. Sie sollten darauf achten, dass diese gut zu erkennen und auch gut zu erreichen sind. Der funktionale Nutzen steht bei diesem Zubehör im Fokus. Kein Muss, aber dennoch sehr praktisch sind Freisprechanlagen, die neben Komfort auch Sicherheit bieten. Während Sie bei einer herkömmlichen Türsprechanlage lediglich mit einem Besucher sprechen können, erlauben Ihnen Türsprechanlagen mit Kamera darüber hinaus einen Blick auf fremde oder bekannte Gesichter zu werfen. 

Dekorative Accessoires: Schöne Accessoires wie Fußmatten, Blumenkübel, Windspiele, Türkränze oder ein Willkommens-Schild lassen Ihre Hausfront individuell und dekorativ erscheinen. All dies sollte optisch und stilistisch zum Rest des Eingangsbereichs passen, um ein harmonisches Bild zu schaffen. 

Unser Tipp: Der Eingangsbereich bietet sich wunderbar für saisonale Dekoelemente an. Vor allem für all diejenigen, die im Hausinneren ganzjährige Dekoelemente bevorzugen, ist der Hauseingang eine gute Gelegenheit für wechselnde Extras.

Welche Beleuchtung im Hauseingang?

Schöne Beleuchtung im Hauseingang

Lampen und Leuchten sind im Eingangsbereich ein Muss. Sie sorgen vor allem für Ihre Sicherheit. Funktionale Leuchtelemente sind besonders für das Ausleuchten von Treppenstufen, Aufgängen sowie Wegen oder Hofeinfahrten empfehlenswert. Auf diese Weise vermeiden Sie nicht nur "Stolperfallen", sondern schrecken auch Einbrecher ab. Dunkle Bereiche werden ausgeleuchtet, wodurch potenziellen Einbrechern der Sichtschutz genommen wird.

Stimmungsvolle Laternen im Hauseingang

Von Wandleuchten und Einbauspots über Bewegungsmelder, Laternen, Mast- und Deckenlampen bis hin zu Bodenleuchten ist im modernen Eingangsbereich so ziemlich alles denkbar. Unser Ratgeber "Wie beleuchtet man einen Garten? - Wegbeleuchtung, Laternen und Co." könnte Sie an dieser Stelle auch interessieren. 

Unser Tipp: Zwei Laternen im Hauseingang schaffen eine herrliche Atmosphäre nach Sonnenuntergang und wirken besonders einladend. Achten Sie hierbei auf rostfreies Material, sodass Bodenbeläge wie Naturstein nicht verschmutzt werden. 

Erstellt am 14.01.2022 - Aktualisiert am 13.01.2022

Häufige Fragen

  • 1 Welcher Bodenbelag für meinen Hauseingang ?

    Diese Bodenbeläge haben sich für den Eingangsbereich bewährt: Beton, Granit, Kopfsteinpflaster, Holz, Schieferplatten, Terrakotta- und Keramikfliesen. Beton wirkt dabei cool und stylish, Holz hingegen wirkt zeitlos und warm. Wir empfehlen Teakholz, da es wetterfest, pflegeleicht und edel ist.

  • 2 Welche Pflanzen für meinen Hauseingang?

    Winterharte Kübelpflanzen sind für unsere Hauseingänge in der kühlgemäßigten Klimazone empfehlenswert. Beliebt sind folgende Pflanzen: Glanzmispel, Mittelmeer-Schneeball, Winterheide, Buchsbaum, Ginkgo, Ilex, Zwergflieder, Säckelblume, Skimmien.

  • 3 Wie kann ich meinen Treppenaufgang außen gestalten?

    Einladende Dekoelemente für den Treppenaufgang sind Pflanzkübel, Fußmatten, Laternen, Türkränze, Willkommens-Schilder oder Figuren aus Eisen. Auch ein Sitzplatz in Form einer Holzbank (z.B. aus wetterfestem Teak) erfreut sich im Eingangsbereich großer Beliebtheit.

  • 4 Wie kann ich ein Carport mit meinem Hauseingang kombinieren?

    Ein Carport lässt sich wunderbar mit dem Hauseingang kombinieren, sodass ein Vordach entfällt bzw. integriert ist. Die Grundkonstruktion kann aus Holz, aber auch aus Metall bestehen, wobei Sie zwischen Walmdach, Sattel- oder Flachdach wählen können. Helligkeit erzeugen Sie mit transparenten Überdachungen, während Sie mit Solarpaneelen ausgestattet auch Strom für Ihr E-Bike oder Ihr E-Auto produzieren.

Für Sie verfasst von Viktoria Schlecht
Sie haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie mich gerne:
040 - 851 49 00 viktoria.schlecht@kai-wiechmann.com

Zurück
Bildnachweis: haustuer-1-.jpg: ©by David Papazian - shutterstock.com vorgarten-gestalten-1-.jpg: ©by newphotoservice - shutterstock.com vorgarten-planen-1-.jpg: ©by p-jitti - shutterstock.com wegleuchten-vorgarten-1-.jpg: ©by Grisha Bruev - shutterstock.com hauseingang-vordach-1-.jpg: ©by Artazum - shutterstock.com hauseingang-1-1-.jpg: ©by Breadmaker - shutterstock.com fraud-gcb99894d5_1920.jpg: ©pixabay.com haus-garten-vordach-1-.jpg: ©by Artazum - shutterstock.com hauseingang-briefkasten-1-.jpg: ©by Dolores M. Harvey - shutterstock.com haus-beleuchtung-1-.jpg: ©by Breadmaker - shutterstock.com hauseingang-laternen-1-.jpg: ©by Jason - adobestock.com
Kommentare (0)
*Kommentare müssen erst durch uns freigeschaltet werden
Erfahrungen & Bewertungen zu Kai Wiechmann