30 Tage RückgaberechtKauf auf Rechnung1)
Sie haben Fragen? +49 (0)40 - 851 49 00 oder Kontakt Videoberatung
Hochwertiges Gartenwerkzeug aus Teakholz und Stahl

Premium Gartenwerkzeuge

Hochwertige Kleingeräte für Terrasse, Garten und Balkon

Wer träumt nicht von einem üppigen Garten, der das ganze Jahr hindurch blüht und den idealen Rückzugsort vom stressigen Alltag bietet? Ein derartiger Gartentraum erfordert neben Hingabe und Zeit vor allem hochwertige Hilfsmittel, ohne die die Gartenarbeit schnell zur schweißtreibenden Angelegenheit werden kann.

In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wichtige rund um das Thema Premium Gartenwerkzeuge. Wir zeigen Ihnen, woran Sie Premium-Qualität erkennen, warum handgeschmiedetes Gartenwerkzeug die beste Wahl ist und welche Kleingeräte in Ihrem Außenbereich nicht fehlen dürfen.

Was versteht man unter Premium Gartenwerkzeugen?

Premium Gartenwerkzeug mit Holzgriff

Wer viel umgräbt, einpflanzt oder jätet, benötigt eine zuverlässige Ausrüstung. Doch nur Premium Gartenwerkzeuge sind der dauerhaften Belastung gewachsen, die die Bodenbearbeitung im Außenbereich mit sich bringt.

Natürlich stellt sich die Frage, was Premium von Standard Gartenwerkzeugen unterscheidet und ob sich die Investition in hochwertige Kleingeräte überhaupt lohnt. Zunächst möchten wir jedoch der Frage nachgehen, was man unter Gartenwerkzeugen in Premium-Qualität versteht und welche Vorteile sie besitzen.

Grundsätzlich handelt es sich bei Premium Gartenwerkzeugen um Hilfsmittel von besonderer Qualität, die Ihnen die Gartenarbeit erleichtern sollen. Im Gegensatz zu Gartengeräten wie Spaten, Schaufeln oder Harken sind Gartenwerkzeuge kleiner und haben keinen verlängerten Griff, der das Arbeiten im Stehen ermöglicht.

Dafür eignen sie sich hervorragend zur Pflege von Bereichen, die mit Großgeräten schwer zugänglich sind. Auch ein gezielter Rückschnitt oder das Jäten von eng bepflanzten Beeten stellt mit Premium Gartenwerkzeugen keine Hürde dar.

Neben ihrer Funktion sind Gartenwerkzeuge in Premium-Qualität vor allem eins: robuste und langlebige Begleiter, um Ihren Gartentraum zu verwirklichen. Dies geschieht mithilfe ausgesuchter Materialien und einer sorgfältigen Verarbeitung, bei der z.B. der Stahl von Hand geschmiedet und nicht maschinell gestanzt wird.

Welche Faktoren beim Kauf von Premium Gartenwerkzeugen noch eine Rolle spielen, werden wir im folgenden Abschnitt näher erläutern.

Worauf kommt es bei Premium Gartenwerkzeugen an?

Premium Gartenwerkzeug geschmiedet

Obwohl der Begriff “Premium” weder geschützt noch genormt ist, wird er gern von einigen Händlern verwendet, um ihre Artikel ins bessere Licht zu rücken und entsprechend teurer verkaufen zu können.

Tatsächlich gibt es einige Kriterien, anhand derer man Premium Gartenwerkzeuge erkennen und von minderwertigen Kleingeräten unterscheiden kann. Welche das genau sind, erfahren Sie hier.

Handhabung

Welche Eigenschaften sollte ein Premium-Gartenwerkzeug erfüllen?

Premium Gartenwerkzeuge sollten handlich und kompakt sein, da sie in erster Linie bei der Detailarbeit in Rabatten, Hochbeeten oder Balkonkästen zum Einsatz kommen.

Gleichzeitig dürfen sie nicht zu klein oder leicht sein. Kleingeräte, die schlecht in der Hand liegen und bei dem geringsten Kraftaufwand verbiegen, sind keine große Hilfe bei der Gartenarbeit und bergen sogar ein Verletzungsrisiko, wenn sie abbrechen.

Achten Sie deshalb auf hochwertige Materialien und einen ergonomisch geformten, rutschfesten Griff (z.B. aus Kunststoff oder Holz). Nehmen Sie das Gartenwerkzeug vor dem Kauf am besten in die Hand, um zu prüfen, ob es zu ihrer Handgröße passt.

Unser Tipp: Sie arbeiten lieber mit Gartenhandschuhen? Dann sollten Sie diese unbedingt anziehen, bevor Sie die Handlichkeit des Werkzeugs testen. Nur so erhalten Sie ein authentisches Ergebnis und erleben keine böse Überraschung, falls das Werkzeug bei der Gartenarbeit aus der Hand rutscht.

Verarbeitung

Verarbeitung Premium-Gartenwerkzeug

Ein weiterer Aspekt ist die Verarbeitung der Kleingeräte. Wie bereits im vorherigen Kapitel erwähnt, sollte der Werkzeugkopf von Hand und aus einem Stück Metall geschmiedet sein.

Gartenwerkzeuge aus gestanztem Metall sind in der Regel nicht so langlebig und lassen sich leichter verbiegen. Außerdem besitzen gestanzte bzw. geschweißte Modelle an den stark beanspruchten Stellen nicht die nötige Verstärkung, um ihren Zweck langfristig zu erfüllen.

Auch die Verbindung zwischen Griff und Werkzeugkopf kann Aufschluss über die Verarbeitung der Gartenwerkzeuge geben. Sind die Schweißnähte unsauber, die Tüllen zu kurz oder die Nieten zu schwach, wird das Werkzeug instabil und kann schon nach kurzer Zeit auseinanderfallen. Achten Sie also auf ein festes Verbindungsstück, bei dem nichts hin und her wackelt.

Lebensdauer

Haltbarkeit von Gartenwerkzeug

Schließlich bildet noch die Lebensdauer ein wichtiges Kriterium beim Kauf von Premium Gartenwerkzeugen. Die Lebensdauer richtet sich zum Einen nach den Materialien und wie diese verarbeitet wurden, zum Anderen nach dem Umgang mit den Kleingeräten.

Je nachdem, wann, wo und wie häufig Sie Ihre Gartenwerkzeuge benötigen, werden die Hilfsmittel stark oder weniger stark beansprucht. Ebenso spielt die richtige Pflege und Lagerung eine entscheidende Rolle, wenn um die Lebensdauer der Gartenwerkzeuge geht. Dieser Aspekt ist so wichtig, dass wir ihm weiter unten ein gesondertes Kapitel gewidmet haben.

Premium Gartenwerkzeuge sind grundsätzlich hochwertiger und werden Ihnen länger Freude bereiten als vergleichbare Modelle in Standardqualität. Dennoch sind die exklusiven Kleingeräte mit Mehrkosten verbunden, die sich nur dann lohnen, wenn das Werkzeug auch regelmäßig genutzt wird und nicht zum Staubfänger im Schuppen mutiert.

Aus welchen Materialien bestehen Premium Gartenwerkzeuge? 

Premium Gartenwerkzeug handgeschmiedet mit Teakholzgriff

Gartenwerkzeuge können aus verschiedenen Materialien bestehen. Dabei ist der Werkzeugkopf traditionell aus rostfreiem Stahl gefertigt, der durch Schmieden, Stanzen oder Schweißen in Form gebracht wurde. Im Premium-Segment sind gestanzte oder geschweißte Werkzeugköpfe eher selten anzutreffen, da sie nicht so dauerhaft sind wie geschmiedeter Stahl.

Stahl ist ein vielseitiger Werkstoff, der durch verschiedene Herstellungsverfahren und Wärmebehandlung ganz unterschiedliche Eigenschaften aufweisen kann. Bei Gartenwerkzeugen kommt meistens ein Messerstahl zum Einsatz, der besonders hart, fest und korrosionsbeständig ist.

Die Korrosionsbeständigkeit wird mithilfe einer Chrom-Legierung erreicht und verhindert, dass das Gartenwerkzeug bei Feuchtigkeit rostet. Nur wenn der Chromanteil mindestens 10 % beträgt, spricht man von rostfreiem Edelstahl.

Ein beliebter Stahl für Premium Gartenwerkzeuge ist der sogenannte Schwedenstahl, der einen Chromanteil von 13 % besitzt. Der Name bezieht sich auf die Erzlager in Schweden, die von Natur aus eine gute Zusammensetzung für hochwertigen Stahl bieten.

Neben dem Werkzeugkopf ist der Griff bzw. Stiel der wichtigste Bestandteil von Gartenwerkzeugen. Er wird überwiegend aus Kunststoffen wie Aluminium und Polypropylen oder Holz (z.B. Esche) hergestellt.

Vor allem Gartenwerkzeug mit Teakholzgriff erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Teak ist nicht nur ein extrem widerstandsfähiges Hartholz, welches Witterungseinflüssen und Schädlingen mühelos trotzt, sondern auch ein sehr pflegeleichter und robuster Werkstoff für Teakholz Gartenwerkzeuge.

In Kombination mit hochwertigem Stahl ist Gartenwerkzeug aus Teakholz ein funktionales Hilfsmittel für die Bearbeitung von Beeten, Balkonkästen und vielem mehr. Gleichzeitig bildet das edle Tropenholz einen ansprechenden Kontrast zu dem handgeschmiedeten Stahl und verwandelt das Gartenwerkzeug mit Teakholzgriff in einen besonderen Hingucker.

Unser Tipp: Hochwertige Teak Gartenmöbel gehören schon seit Jahren zu den absoluten Dauerbrennern im Outdoor-Bereich. Zusammen mit dem passenden Teakholz Gartenwerkzeug ergibt sich ein harmonisches Gesamtbild, welches an Funktionalität und Langlebigkeit kaum zu überbieten ist.

Welche Premium Gartenwerkzeuge sind zu empfehlen?

In diesem Kapitel möchten wir Ihnen die wichtigsten Gartenwerkzeuge näher vorstellen. Wir erklären, welches Werkzeug wofür geeignet ist, worauf man unter Umständen verzichten kann und was in Ihrem Geräteschuppen unbedingt Einzug halten muss.

Sauzahn

Robuster Teak-Sauzahn handgeschmiedet

Bei dem Sauzahn handelt es sich um einen sichelförmig gebogenen Zinken, der in eine platte Spitze ausläuft. Er ist als handliches Gartenwerkzeug ebenso wie als Gartengerät mit langem, leicht gebogenen Stiel erhältlich und darf bei Bio-Hobbygärtnern nicht fehlen.

Der Sauzahn ermöglicht eine schonende Bearbeitung des Bodens, ohne die komplette Schichtung durcheinander zu werfen. Während Regenwürmer und andere Mikroorganismen beim konventionellen Umgraben mit dem Spaten zerstört werden können, ist die Lockerung mit einem Sauzahn weniger aggressiv, sodass die wertvolle Humusschicht erhalten bleibt.

Da der Sauzahn bis etwa 20 Zentimeter Tiefe in die Erde eindringen kann, ist er für Balkonkästen und Blumenbeete gleichermaßen geeignet. Der Zinken kann außerdem beim Einbringen von Dünger und Kompost behilflich sein. Schließlich sorgt der Sauzahn für eine ausreichende Belüftung des Bodens, was gerade bei dichtem Wurzelwerk von Vorteil ist.

Handrechen

Premium Teak-Handrechen handgeschmiedet

Der Handrechen, in Norddeutschland auch als Harke bekannt, ist ein Kleingerät mit kurzem Griff sowie mehreren Zinken, die dem Glattziehen des Bodens dienen. Auch dieses Gartenwerkzeug kann als Variante mit langem Stiel erworben werden, um größere Flächen zu bearbeiten.

Der Handrechen erinnert aufgrund seiner Form an gespreizte Finger und wurde als großer Heurechen schon in der Römerzeit entwickelt. Heutzutage ist er ein praktischer Helfer, der das Zusammenziehen von lockerem Material wie Laub oder Grasschnitt erleichtert und in eng bepflanzten Beeten Ordnung schafft.

Blumengabel

Premium Teak-Pflanzgabel handgeschmiedet

Eine Blumengabel ist wahlweise mit drei oder vier Zinken erhältlich. Während die Version mit langem Stiel vor allem für Stauden und größere Gewächse genutzt wird, bietet die kompakte Blumengabel eine perfekte Ergänzung zum gewöhnlichen Handspaten.

Dieses Gartenwerkzeug dringt leicht in den Boden ein und sorgt für eine schonende Belüftung des Wurzelwerks. Darüber hinaus lassen sich ausläufertreibende Unkräuter wie Giersch hervorragend entfernen.

Sogar das Ausgraben und Umsetzen von Knollen, Zwiebeln und Blumen ist mit einer Blumengabel problemlos möglich, da weniger Erde an den Wurzeln haften bleibt und diese nicht so schnell verletzt werden können.

Rosengabel

Premium Teak-Rosengabel handgeschmiedet

Die Rosengabel ist eine Variante der Blumengabel. Anstelle von drei oder vier Zinken besitzt dieses Gartenwerkzeug lediglich zwei Zinken, mithilfe derer das Erdreich rund um die Pflanze gelockert werden kann.

Rosen benötigen viel Luft an den Wurzeln, damit sich keine Wurzelfäule bildet. Gleichzeitig reagieren die Gewächse empfindlich, wenn ihre Wurzeln verletzt werden, weshalb Hacken oder Grubber zur Rosenpflege nicht geeignet sind.

Da es sich bei Rosen um Tiefwurzler handelt, die spezielle Bedingungen an ihren Standort stellen, bietet sich eine Rosengabel vor allem in Gärten mit nährstoffreichen Lehmböden an. Hier finden die edlen Gewächse genug Platz und lassen mit ihrer Blütenpracht jedes Gärtnerherz höher schlagen.

Pflanzkelle

Premium Teak-Pflanzkelle handgeschmiedet

 

Sie gehört wohl zu den bekanntesten Gartenwerkzeugen, die es überhaupt gibt: die Pflanzkelle. Dieses Kleingerät besteht aus einem etwa 6-8 cm langen, geschwungenen Blatt und kommt hauptsächlich in beengten Verhältnissen wie Blumenkästen, Blumentrögen oder kleinen Beeten zum Einsatz.

Die Pflanzkelle schafft auch in tieferen Erdschichten genug Freiraum für die Wurzeln, weshalb sie gern zum Ein- und Umpflanzen verwendet wird. Eine Lockerung des Bodens sollte man mit diesem Gartenwerkzeug hingegen nicht vornehmen, da das Wurzelwerk zu viel Schaden nehmen könnte.

Wie pflegt man seine Premium Gartenwerkzeuge richtig?

Gartenwerkzeug reinigen und pflegen

Wenn es um die Haltbarkeit von Gartenwerkzeugen geht, ist die richtige Pflege das A und O. Nur Kleingeräte, die regelmäßig gereinigt und gewartet werden, werden Ihnen treue Dienste leisten und lange erhalten bleiben.

Zunächst sollten Sie alle Metallteile vollständig von Schmutz befreien. Klopfen Sie das Gartenwerkzeug vorsichtig ab, damit sich die Erde löst. Verwenden Sie dann etwas Seifenwasser, um die Kleingeräte abzuwischen.

Hartnäckige Verschmutzungen können mit einer Drahtbürste oder etwas Schmirgelpapier entfernt werden. Letzteres bietet sich auch an, wenn Sie raue Stellen an Holzgriffen begradigen wollen.

Im Anschluss sollten Sie die sauberen Gartenwerkzeuge aufhängen und vollständig durchtrocknen lassen. Werkzeugköpfe (v.a. aus Kohlenstoffstahl) können Sie zusätzlich mit Öl oder Wachs einlassen, damit diese keinen Flugrost ansetzen.

Bei Sauzähnen und Pflanzgabeln aller Art bietet sich ein gelegentliches Nachschärfen an. Greifen Sie am besten zu einer Handfeile, da elektrische Schleifmaschinen nur mit sehr viel Können und Erfahrung bedient werden sollten. Ist ein Feinschliff notwendig, empfiehlt sich ein Schleifpapier der Körnung 120 oder feiner.

Was muss man bei der Lagerung seiner Premium Gartenwerkzeuge beachten?

Gartenwerkzeug richtig lagern

Die Lagerung von Kleingeräten ist nicht zu unterschätzen: Herumliegende Gartenwerkzeuge bergen mit ihren spitzen Zinken nicht nur ein Verletzungsrisiko, sondern können unter freiem Himmel auch schneller verwittern.

Daher möchten wir uns nun anschauen, welche Aufbewahrungsmöglichkeiten es für Premium Gartenwerkzeuge gibt.

Ein Gartenhaus bietet viel Platz für Gartengeräte aller Art und kann mit etwas Geschick sogar selbst gebaut werden. Diese Variante ist jedoch relativ kostspielig und nur dann zu empfehlen, wenn Sie genug Stellfläche zur Verfügung haben.

Darüber hinaus sind die meisten Gartenhäuser für Kleingeräte etwas überdimensioniert, es sei denn, Sie möchten den Schuppen für weitere Gartenutensilien verwenden (z.B. Rasenmäher, Schubkarre).

Auch ein Geräteschrank wird gern zur Lagerung von Gartenwerkzeugen genutzt. Hakenleisten und Regalbretter sorgen hier auf kleinstem Raum für die nötige Ordnung.

Aufgrund der kompakten Größe sind die meisten Geräteschränke weder begehbar noch für sperrige Gartenutensilien geeignet. Dafür benötigt diese Aufbewahrungsmöglichkeit nicht so viel Platz wie ein konventionelles Gartenhaus. 

Natürlich darf der Keller als Lagerort für Gartenutensilien nicht fehlen. Kleingeräte sollten hier am besten in Regalen oder an Haken aufbewahrt werden, damit sie ordentlich verstaut sind und niemanden verletzen können.

Leider ist nicht jeder Keller so groß, dass er neben Vorräten, Wäsche, Dekokisten und vielem mehr auch noch Gartenwerkzeuge beherbergen kann. Hinzu kommen die langen Laufwege zwischen Garten und Untergeschoss, die eine ganzjährige Lagerung etwas umständlich machen.

Klein-Gartenwerkzeug im Pflanztisch lagern

Eine spannende Alternative zu Gartenhaus und co. bietet schließlich der Pflanztisch. Die meisten Pflanztische besitzen eine stabile Arbeitsfläche aus Acrylglas, Edelstahl oder Naturstein (z.B. Granit). Der Unterbau ist hingegen aus wetterfestem Holz wie Akazie oder Teak gefertigt.

Pflanztische verfügen in der Regel über eine bzw. mehrere Schubladen und eine Rückwand, sodass die Gartenwerkzeuge aufgehängt oder direkt im Pflanztisch gelagert werden können. So entsteht eine praktische Aufbewahrungsmöglichkeit, die gleichzeitig zum Umtopfen, Pikieren und Aussäen dient.

Unser Tipp: Gartenwerkzeug aus Teakholz kommt an einem passenden Teak Pflanztisch besonders zur Geltung.

Wer eine rückenschonende Arbeitshaltung bevorzugt und sein handgeschmiedetes Gartenwerkzeug immer griffbereit haben will, kann mit einem hochwertigen Pflanztisch nichts falsch machen.

 

Erstellt am 02.06.2022 - Aktualisiert am 09.06.2022

Häufige Fragen

  • 1 Welche Kriterien erfüllen Premium Gartenwerkzeuge?

    Premium Gartenwerkzeuge sind praktisch und kompakt in der Handhabung. Ihre hochwertige Verarbeitung kann man anhand des stabilen Griffs und des Werkzeugkopfes erkennen, welcher aus einem Stück Metall geschmiedet ist. Zudem hat das Werkzeug eine lange Lebensdauer.

  • 2 Was sind die wichtigsten Premium Gartenwerkzeuge?

    Zur Grundausstattung der Premium Gartenwerkzeuge gehören Sauzahn, Handrechen, Blumengabel, Rosengabel und Pflanzkelle. Während Sauzahn, Blumengabel, Rosengabel und Handrechen eine unterschiedliche Anzahl von Zinken besitzen und zur schonenden Auflockerung des Bodens dienen, kommt die Pflanzkelle für tiefere Erdschichten zum Einsatz.

  • 3 Welche Materialien werden bei Premium Gartenwerkzeugen verwendet?

    Premium Gartenwerkzeuge bestehen aus einem rostfreien Edelstahlkopf und einem widerstandsfähigen und robusten Holzgriff. Empfohlen wird ein Teakholzgriff, da dieser zudem noch Witterungseinflüssen und Schädlingen trotzt.

  • 4 Wie pflegt man Premium Gartenwerkzeuge?

    Um Premium Gartenwerkzeuge zu pflegen, befreit man sie durch Abklopfen von Schmutz und reinigt sie mit Seifenwasser. Hartnäckige Verschmutzungen werden mit Drahtbürste oder Schmirgelpapier mühelos entfernt.

Für Sie verfasst von Birthe Dauer
Sie haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie mich gerne:
040 - 851 49 00 birthe.dauer@kai-wiechmann.com

Zurück
Bildnachweis: premium-kleinwerkzeug-garten-1-.jpg: ©by GryT - shutterstock.com premium-gartenwerkzeug-teak.jpg: ©Kai Wiechmann haltbarkeit-von-gartenwerkzeug-1.jpg: © by davooda - shutterstock. com haltbarkeit-gartenwerkzeug-2.jpg: © by davooda - shutterstock. com premium-gartenwerkzeug-materialien.jpg: ©Kai Wiechmann premium-teak-sauzahn-geschmiedet.jpg: ©Kai Wiechmann premium-teak-handrechen-handgeschmiedet.jpg: ©Kai Wiechmann roma-3092-copy-2_easy-resize.com.jpg: ©Kai Wiechmann premium-teak-rosengabel.jpg: ©Kai Wiechmann premium-teak-pflanzkelle.jpg: ©Kai Wiechmann gartenwerkzeug-reinigen-1-.jpg: ©by kryzhov - shutterstock.com gartenhaus-werkzeuge.jpg: ©by B.Forenius - shutterstock.com pflanztisch-gartenwerkzeug.jpg: ©Kai Wiechmann
Kommentare (0)
*Kommentare müssen erst durch uns freigeschaltet werden
Erfahrungen & Bewertungen zu Kai Wiechmann