30 Tage RückgaberechtKauf auf Rechnung1)
Sie haben Fragen? +49 (0)40 - 851 49 00 oder Kontakt Standorte
Professionelle Möbel für Gastronomie und Hotel

Welche Gartenmöbel sind für Gastronomie, Hotel & Gewerbe geeignet?

Professionelle Ausstattung, die Freude macht

Ein ansprechender Außenbereich und schöne Terrassenmöbel sind für jedes Hotel- und Gaststättengewerbe das beste Aushängeschild. Das Interesse von Passanten wird geweckt und nicht selten wird die Terrasse zum Umsatzbringer. Gastronomische Konzepte setzen verstärkt auf edel ausgestattete Outdoor-Bereiche. Mobiliar mit hohen Ansprüchen an Optik und Qualität ist gefragt.

Welche Gartenmöbel sind für Gastronomie, Hotel & Gewerbe geeignet?

Möbel für den Bereich Hotel und Gewerbe müssen robust, pflegeleicht und langlebig sein. Sie müssen eine Menge wegstecken können und dabei auch nach Jahren gut aussehen. Hochwertige Materialien, die eine natürliche Patina entwickeln, werden bevorzugt.

Café auf der Terrasse genießen


Empfehlenswerte, wetterfeste und robuste Materialien für Terrassenmöbel:
- Holz (Teak, Douglasie, Lärche, Eiche)
- Naturstein
- Metall (Stahl, Alu und Eisen)
- Hochwertiges Polyrattan
- Polymerbeton

Ein ausgiebiges Frühstück, mit dem Laptop im Café arbeiten und dabei ein leckeres Stück Kuchen genießen oder den Abend bei einem guten Glas Wein ausklingen lassen: das A und O dabei ist ein stabiler Tisch! Lassen Sie uns hierzu einige Tischmodelle genauer betrachten.

1. Stabile Tische für die Gastronomie

Entscheiden Sie sich zwischen folgenden Tischgestellen:

  • Säulentisch
  • Kufentisch
  • Vierfußtisch
  • Klapptisch

Säulentische haben einen absoluten Vorteil - die Beinfreiheit! Sowohl die platznehmenden Personen als auch die darum platzierten Stühle können flexibel verschoben werden, ohne an ein Tischbein zu stoßen. Die Kunst bei diesem Modell ist eine stabile Konstruktion, denn der Tisch muss gut ausbalanciert sein, um die Freiheit genießen zu können. Kurzum: sehr gute Beinfreiheit, durch den massiven Fuß aber relativ schwer.

Beim Kufentisch ruht die Tischplatte auf einem Bügelgestell, das aus zwei Bügeln besteht. An den Stirnseiten wird jeweils ein Beinpaar durch einen parallel platzierten Bügel ersetzt, welcher an die Form einer Kufe erinnert. Der Vorteil dieses Tischgestells liegt in seiner modernen Optik, denn nicht selten wird die "Kufe" aus Stahl gefertigt und mit anderen Materialien wie einer warmen Holztischplatte kombiniert. Kurzum: modern, stabil, gute Beinfreiheit, leichter als der Säulentisch.

Der Vierfußtisch ist, wie der Name schon sagt, aufgrund der vier Füße besonders stabil und sehr ausbalanciert. Klassischerweise findet man bei solchen Tischen eine Zarge, die für zusätzliche Stabilität sorgt, jedoch gibt es auch stabile Modelle ohne Zarge. Achten Sie bei Tischen mit Zarge darauf, dass diese mit ggf. vorhandenen Armlehnstühlen oder Rollstühlen kompatibel sind. Andernfalls ärgern sich viele Gäste, dass Sie mit dem Stuhl nicht unter den Tisch rücken können. Kurzum: sehr stabil, klassische Optik, benötigt jedoch mehr Platz.

Beim Klapptisch liegt der größte Vorteil auf der Hand - die Klappfunktion. Diese ermöglicht das flexible Einsetzen von Tischen sowie ein platzsparendes Verräumen. Das dürfte besonders in den Wintermonaten, in welchen der Außenbereich nicht ganz so zahlreich besetzt ist, relevant sein. Wichtig ist ein robuster Mechanismus sowie rostfreie Schrauben und Beschläge. Kurzum: sehr flexibel, gute Beinfreiheit, funktional.

Teakklapptisch massivTeak Klapptisch rund RavennaTeak Tisch Notting Hill PREMIUM TEAK QUALITÄTTeak Tisch Notting HillTeak Tisch Bellevue 120x80cm MADE IN GERMANYTeak Tisch Bellevue 120x80cmRunder Klapptisch Bellevue 90cm MADE IN GERMANYRunder Klapptisch Bellevue 90cm

2. Stabile Stühle für die Gastronomie

Biergarten mit schöner Außenbestuhlung

Ob in Ihrem Biergarten, Ihrem idyllischen Garten-Café oder auf der weitläufigen Restaurant-Terrasse, bequeme und witterungsbeständige Stühle sind überall gefragt. Bieten Sie Ihren Gästen ansprechende Sitzgelegenheiten und einen schönen Außenbereich zum Verweilen, dann kommen Sie auch gerne wieder. Bei der Auswahl Ihrer Gastronomie-Bestuhlung sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Robustheit
  • Temperaturbeständigkeit
  • UV-Beständigkeit
  • saubere Verarbeitung
  • Sitzkomfort
  • Funktionalität

Gastronomie Möbel für den Außenbereich müssen neben dem Sitzkomfort eben auch praktisch sein. Stuhlmodelle, die sich stapeln oder klappen lassen, sind vorteilhaft. Beim Überwintern kann dadurch viel Platz gespart werden. Den Sitzkomfort können Sie mit passenden Gartenmöbel-Auflagen steigern. Die Polster schützen zudem vor Kälte und sind ein schöner Farbtupfer. Berücksichtigen Sie bei der Farbauswahl Ihr Corporate Design.

3. Stabile Sonnenschirme für die Hotellerie

Was sind beliebte Stuhlmodelle für Hotellerie und Gastronomie?

Stuhlmodelle für die Gastronomie

Welche Materialien eignen sich für Gastronomie-Möbel?

Die Bandbreite der auf dem Markt erhältlichen Outdoormöbel kann für den Laien zunächst groß und unübersichtlich wirken. Zur Auswahl stehen in erster Linie Möbel aus Kunststoff, Metall oder aus diversen Hölzern. Sie alle bringen verschiedene Eigenschaften mit und befriedigen unterschiedliche Ansprüche. Lassen Sie uns diese Materialien etwas genauer betrachten:

Outdoor-Möbel aus Kunststoff für die Gastronomie

Kunststoffstühle, die in unterschiedlichsten Farben produziert werden

Gartenmöbel aus Plastik sind vor allem eines: günstig in der Anschaffung. Jahrelang galten sie als Klassiker auf dem Balkon oder im Garten und sind mittlerweile auch häufig in verschiedenen Farben erhältlich. Kunststoffgarnituren sind darüber hinaus oft erheblich leichter als metallene Alternativen oder Möbel aus massivem Holz und lassen sich unkompliziert reinigen. Moderne Kunststoffe aus recyceltem Plastik sind langlebig und bieten originelle Designmöglichkeiten.

Metallene Outdoor-Möbel für die Gastronomie

Moderne Möbel aus Metall, welche sich zunehmender Beliebtheit erfreuen, bieten stilistische Vielseitigkeit bei gleichzeitig hoher Widerstandsfähigkeit.

1. Terrassenmöbel aus Aluminium

Praktische Alu-Möbel

Aluminium zeichnet sich durch das verhältnismäßig geringe Gewicht aus und besticht durch einzigartige Optik. Ob poliert, gebürstet oder gestanzt, Aluminium begeistert seit jeher und lässt sich auch wunderbar mit anderen Materialien kombinieren. In der Regel werden alle Metalle mit Rostschutz behandelt, sodass Sie ganzjährig im Außenbereich genutzt werden können. Oft sind Alumöbel stapelbar, was für den Gastronomiebereich sehr praktisch ist. Generell braucht Metall keine aufwendige Pflege. Sollte das Aluminium mal anlaufen, können Sie es mit einer geeigneten Politur wieder aufarbeiten. Besagtes Anlaufen ist auch eine Art Patina und kann durchaus erwünscht sein, wie zum Beispiel beim angesagten Industrial Look.

 

2. Terrassenmöbel aus Edelstahl

Moderne Edelstahlstühle gestapelt

Rostfreie Edelstahlprodukte sind äußerst langlebig. Die hohe Beständigkeit gegen den Einfluss von UV-Licht machen Gartenmöbel aus Edelstahl zu einem sehr pflegeleichten Produkt. Gartenenthusiasten, welche ein sehr hohes Maß an Sauberkeit wünschen, greifen zu gebürsteten Edelstahlprodukten, da diese wenig anfällig für beispielsweise Fingerabdrücke sind. In diesem Segment führt Kai Wiechmann Kombinationen aus wertigem Edelstahl und Teakholz. Zu nennen sind hier der Edelstahlstuhl Girona oder der Stapelsessel Avila. Auch Edelstahltische sind im Hause Wiechmann erhältlich: Entdecken Sie den Tisch Hamilton sowie den Edelstahltisch Triton. Die Kombination mit wetterfestem Teakholz ist kontrastreich und sehr ansprechend, wie wir finden.

 

3. Terrassenmöbel aus Bandstahl

Romantische Terrassenmöbel aus pulverbeschichtetem Stahl

Gartenmöbel aus Bandstahl sollten bestenfalls verzinkt und pulverbeschichtet sein, damit sie jedem Wetter standhalten. Über eben jene Eigenschaften verfügt die klassisch gehaltene Bellevue-Serie, welche bei Kai Wiechmann angeboten wird und mit einem fantastischen Hybrid aus verspielten Stahlgestellen und hochklassigem Teakholz zu überzeugen weiß. Ein absoluter Klassiker, jahrzehntelang erprobt und allzeit beliebt im Bereich Gastronomie. Mit diesen Terrassenmöbeln bringen Sie den Flair aus Pariser Gässchen in Ihren Betrieb und verzaubern die Gäste, die schnell in Urlaubserinnerungen schwelgen.

 

4. Terrassenmöbel aus Eisen

Eisen an sich ist anfällig für Rost. Daher benötigen Eisengartenmöbel unbedingt eine hochqualitative Pulverbeschichtung zum Schutz vor Nässe. Ist diese Beschichtung gegeben, werden Gartenmöbel aus Eisen nicht zuletzt aus Nostalgiegründen gerne gewählt. So erweist sich das pulverbeschichtete Eisen als wetterunempfindlich und pflegeleicht, lässt es sich doch einfach mit einem sauberen, nassen Wischtuch reinigen.

Polyrattanmöbel für die Gastronomie

Hochwertiger Sessel aus Polyrattan

Eine an Beliebtheit immer weiter gewinnende Mischform sind Gartenmöbel aus Polyrattan und Metall oder aus Polyrattan und Holz. Polyrattanmobiliar ähnelt Gartenmöbeln aus Rattangeflecht, welches seinerseits üblicherweise aus Holzfasern gewonnen wird, sehr. Polyrattan ist jedoch ein Kunststoffgeflecht. Im Vergleich zur natürlichen Faser ist es wesentlich pflegeleichter und auch witterungsbeständig. Hochwertiges Polyrattan ist wasserabweisend und kann problemlos große Temperaturunterschiede aushalten. Zudem ist Polyrattan relativ UV-stabil. Farbveränderungen sind bei Qualitätsprodukten sehr gering. Die Reinigung ist kinderleicht: Es genügt, die Möbel mit einem feuchten Wischtuch zu reinigen oder mithilfe eines Gartenschlauchs abzuspritzen.

Holzmöbel für die Gastronomie

Teak-Mobel für die Gastronomie

Doch nicht nur diejenigen, die klassisches Aussehen bevorzugen, zieht es nach wie vor hin zu Holz-Gartenmöbeln. Holzmöbel gibt es in diversen Formen und Designs, so auch in modernen, kantigeren Formen. Doch nicht nur die optische Gestaltung ist vielfältig, auch die Bandbreite der zur Fertigung der Möbel verwendeten Hölzer ist groß. Sie reicht dabei von heimischen Nadelhölzern bis hin zu Tropenhölzern aus entfernten Ländern. Grundsätzlich sind Holz-Gartenmöbel meist deutlich stabiler und robuster als herkömmliche Gartenmöbel aus Plastik. Zudem ist das Mobiliar aus Holz nachhaltiger, wenn es, wie im Gartensortiment von Kai Wiechmann, mit Zertifikaten versehen ist. Ganz gleich, welches Holz sie wählen und woher es kommt: Achten Sie immer auf die Verarbeitung von zertifiziertem Holz. Hinsichtlich der Zertifikate sind insbesondere die Zertifizierungen des FSC (Forest Stewardship Council), einer internationalen Non-Profit-Organisation, sowie das staatliche „Indonesian Legal Wood“-Zertifikat von großer Bedeutung:

a) FSC-Zertifikat (Forest Stewardship Council): Das FSC-Zertifikat verfolgt das Ziel einer nachhaltigen Forstwirtschaft. Die Zertifizierung erfolgt nach zehn Prinzipien, welche beispielsweise die Einhaltung von Forstgesetzen, den Schutz indigener Völker oder die eindeutige Dokumentation von Besitzansprüchen und Nutzungsrechten tangieren.

Indonesian Legal Wood Siegel

b) „Indonesian Legal Wood“-Zertifikat: Dagegen garantiert das „Indonesian Legal Wood“-Zertifikat, welches vom indonesischen Staat vergeben wird, nachhaltiges Wirtschaften dadurch, dass das Teakholz aus extra angelegten Plantagen kommt und sozialökonomische Standards eingehalten werden. Unter anderem wird der Rohstoff im selben Land verarbeitet, wo er geerntet wird, Arbeitsplätze mit vergleichsweise guter Bezahlung werden dauerhaft erhalten und abgeerntete Flächen werden Kleinbauern, beispielsweise zum Anbau von Gemüse, zur Verfügung gestellt.

Alle Holzmöbel aus dem Gartensortiment von Kai Wiechmann besitzen, je nach Herkunft der Hölzer, eines dieser beiden Zertifikate. So ist das Teakholz, welches aus Indonesien stammt, mit dem „Indonesian Legal Wood“-Zertifikat ausgestattet, während die Nachhaltigkeit des Teaks aus Brasilien durch das FSC-Zertifikat bescheinigt wird.

1. Terrassenmöbel aus Teakholz

Teakholz gilt als DER Verkaufsschlager im Bereich der Terrassenausstattung. Aufgrund von extremer Langlebigkeit und Stabilität bei äußerst unkomplizierter Pflege hat sich Teak als Dauerbrenner in mitteleuropäischen Gärten etabliert. Gleichzeitig ist es mit seiner edlen Färbung und der charakteristischen dunklen Maserung eines der schönsten Hölzer der Erde und hebt sich mit seinem kräftig-braunen Holzton und seiner lebhaften Wirkung von anderen Hölzern ab.

Junge Teakbäume in Plantage

Teak (lat. Tectona Grandis) stammt aus der Baumgruppe der Laubbäume. Da es außerordentlich schnell wächst, ist es prädestiniert dazu, in Plantagen gezüchtet zu werden. Ursprünglich war Teak auf dem asiatischen Festland zwischen Indien und Thailand beheimatet. Dort verwendete man Teakholz aufgrund der unvergleichbaren Haltbarkeit, welches es insbesondere dem hohen Öl- und Kautschukgehalt verdankt, bereits im Mittelalter zum Haus- und Bootsbau. Diese Eigenschaften machten sich im 19. Jahrhundert auch die Holländer zunutze, als diese für den Bau ihrer Schiffe Plantagen in indonesischen Kolonien anlegten. Nachdem sich der Holzbedarf für den Schiffsbau zu Beginn des 20. Jahrhunderts erheblich verringerte, wurde die vorhandene Infrastruktur zur Anfertigung von Garten- und Kolonialstilmöbeln aus Teak genutzt.

Schöner Teaktisch im Außenbereich

Insbesondere im Segment der Outdooreinrichtung profitiert man in besonderem Maße von den Eigenschaften des Teaks. Während die meisten anderen Hölzer wie zum Beispiel Akazie oder Eukalyptus selbst bei fachmännischer Behandlung nur eingeschränkte Haltbarkeit vorweisen können, sind Teakholzmöbel auch ohne Nachbehandlung witterungsbeständig und optisch ansprechend. Die natürlichen Nährstoffe und Öle bilden einen herausragenden und vor allem lang anhaltenden Schutz vor Fäulnis und Verformungen, selbst, wenn sie der Witterung ganzjährig ausgesetzt sind. Darüber hinaus sind Möbel aus Teakholz nicht nur ausgesprochen stabil, sondern auch massiv – Eigenschaften, welche sich viele Gartenenthusiasten explizit für ihre Gartenmöbel wünschen. Gleichzeitig muss man aber auch damit rechnen, dass die Teakprodukte, insbesondere im Vergleich zu Mobiliar aus Aluminium, relativ schwer sind. Achten Sie beim Erwerb von Teakmöbeln auf die Verarbeitung von Kernholz. Kernholz bezeichnet das Innere des Baumstammes, dort wo es am massivsten ist und am meisten Nährstoffe und Öle beinhaltet. Davon unterschieden wird das sogenannte Splintholz, welches sich am Rande des Baumes befindet. Es ist heller als Kernholz, hat einen geringeren Nährstoffgehalt und ist dadurch minderwertiger und weniger haltbar als Kernholz. Schließlich gibt es noch Splintholz, welches gefärbt wurde, damit es hochwertiger wirkt. Lassen Sie sich davon nicht täuschen: Dieses Teakholz erfüllt nur geringe Qualitätsansprüche. Erkennen können Sie dies an der homogenen und künstlichen Farbstruktur. Des Weiteren werden Sie bei dieser Art von Teak feststellen, dass es sich deutlich aufhellt, sobald Sie es anschleifen. Im Kai Wiechmann'schen Gartensortiment werden Sie ausschließlich Teakmöbel aus Kernholz vorfinden.

Unser Tipp: Werfen Sie auch einen Blick auf unsere weiteren Pflege-Videos. Wir zeigen Ihnen, wie die Pflegeprodukte von Kai Wiechmann angewendet werden. Sie finden alle Videos in unserem Magazin unter der Rubrik "Infothek".

2. Terrassenmöbel aus Eiche

Sollten Sie allerdings überlegen, Gartenmöbel, gefertigt aus heimischen Hölzern, der Einrichtung mit Tropenholzmöbeln vorzuziehen, scheint Eichenholz mit seiner gleichmäßigen Struktur eine valide Alternative zu sein. Es gehört eher zu den rustikaleren Holzarten, wobei das Holz eine Färbung von sehr hellem Grau bis hin zu einem gelblichen Farbton bekommen kann. Da Eichenholz dem höherpreisigen Segment angehört, wird es in geringerem Ausmaß nachgefragt. Entgegen manch anderer Hölzer lassen sich Eichenholzmöbel auch unbedenklich im Inneren aufstellen. Möchten Sie Eichenholz ganzjährig im Außenbereich nutzen, müssen Sie auf Kerneiche, also Holz aus dem Inneren, zurückgreifen. Eichenholz aus den äußeren Ringen sollte behandelt werden, um entsprechende Wetterfestigkeit zu erlangen. Darüber hinaus können sich bei längerer Trockenheit Risse bilden, welche im Regelfall erst dann verschwinden, wenn die Luftfeuchtigkeit wieder steigt.

Erstellt am 03.03.2021 - Aktualisiert am 22.01.2022

Häufige Fragen

  • 1 Was muss man beim Kauf von Gastronomiemöbeln beachten?

    Im Gegensatz zum Privatbereich werden Gastronomiemöbel im laufenden Betrieb stärker beansprucht, da sie täglich hin und her gerückt, gestapelt oder geklappt werden. Unter freiem Himmel ist die Belastung durch Wind und Wetter besonders groß. Aus diesem Grund kommen nur robuste und wetterfeste Gartenmöbel für die Gastronomie infrage, die auch nach vielen Jahren einladend aussehen.

  • 2 Welche Tische sind für den Gastronomiebereich geeignet?

    Die am weitesten verbreiteten Tische in der Gastronomie sind Säulentische, Kufentische, Vierfußtische und Klapptische. Säulentische bieten viel Beinfreiheit trotz hohem Eigengewicht, wohingegen moderne Kufentische leichter und stabiler sind. Vierfußtische gelten als sehr standfest, müssen wegen ihrer Zarge aber mit den richtigen Stühlen kombiniert werden, während die flexiblen Klapptische dank ihres Faltmechanismus eine funktionale Alternative darstellen.

  • 3 Welche Bestuhlung darf in der Gastronomie und Hotellerie nicht fehlen?

    Je nach Größe und Art des Betriebs können Sie sich für eine unterschiedliche Bestuhlung entscheiden: Klappstühle und Stapelstühle erfreuen sich in der Gastronomie großer Beliebtheit, da sie ebenso schnell weggeräumt wie aufgebaut sind. Großzügige Gartensessel benötigen etwas mehr Platz, bieten dafür aber einen hohen Sitzkomfort. Bistrostühle wecken mit ihrem schlanken Design und den filigranen Details Erinnerungen an die letzte Urlaubsreise, weshalb sie ein Muss in jedem Straßencafé sind.

  • 4 Woraus bestehen Gartenmöbel für den Gastronomiebereich?

    Im Hotel- und Gaststättengewerbe haben sich Terrassenmöbel aus Kunststoff, Metall und verschiedenen Hölzern bewährt. Letztere sind zwar etwas schwerer zu transportieren, überzeugen jedoch mit ihrer natürlichen Schönheit und Langlebigkeit. Besonders hervorzuheben ist das hochwertige Teakholz, welches aufgrund seines hohen Ölgehalts nicht durchfeuchtet und sogar unbehandelt draußen stehen bleiben kann.

Für Sie verfasst von Viktoria Schlecht
Sie haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie mich gerne:
040 - 851 49 00 viktoria.schlecht@kai-wiechmann.com

Zurück
Bildnachweis: gastronomie-terrasse-cafe.jpg: ©By Engin Akyurt - pixabay.com biergarten-moebel.jpg: ©By Markus Distelrath - pixabay.com gastro-stuehle-.jpg: ©©Kai Wiechmann kunststoff-stuehle.jpg: ©By Hebi B. - pixabay.com holz-gartenmoebel.jpg: ©By andreas160578 - pixabay.com teak-plantage.jpg: ©by Bishnu Sarangi from Pixabay
Kommentare (0)
*Kommentare müssen erst durch uns freigeschaltet werden
Erfahrungen & Bewertungen zu Kai Wiechmann